ÖPNV und Schulbetrieb besser koordinieren

Die Grünen in der Bezirksvertretung Hardtberg haben eine Große Anfrage zum Thema ?Schülerverkehr ? Umsetzung des Dialogprozesses? eingereicht. Dazu erklärt die Fraktionssprecherin der Grünen in der Bezirksvertretung Hardtberg, Gertrud Smid:

 

?Zurzeit findet im Alltagsablauf unserer Schulen ein großer Umbruch statt. An erster Stelle ist hier die Offene Ganztagsschule sowie die Einführung von G8  zu nennen. Der einst gewöhnliche Schulbetrieb, wie ihn die heutigen Erwachsenen noch kennen, von höchstens sechs Schulstunden, die um 14 Uhr zu Ende waren, entspricht nicht mehr der heutigen Wirklichkeit.

 

Das stellt neue Anforderungen an den heutigen Schülerverkehr. Schulbeginn und ?ende sollten optimal mit dem Fahrplan abgestimmt sein. Eine wachsende Zahl an Veränderungen verlangt hier von beiden Seiten, den Schulen und den Stadtwerken, eine intensivere Kommunikation und Absprache. Wenn das versäumt wird, müssen es in erster Linie die Schulkinder, aber auch ihre Familienangehörigen ausbaden.

 

Darum wollen wir mit unserer Großen Anfrage in Erfahrung bringen, ob alles auf einem guten Weg ist ? was uns freuen würde ? oder ob hier noch einiges zu tun ist ? das wäre uns, aber vor allem auch für die betroffenen Kinder, wichtig.?

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld