Offenlage des Lärmaktionsplanes verlängert

Auf grünes Betreiben und durch einen einstimmigen Beschluss des Ausschusses für Umwelt und Verbraucherschutz wurde die Offenlage des Lärmaktionsplanes verlängert. So wollen wir erreichen, dass sich mehr Bürgerinnen und Bürger an der Diskussion beteiligen können. Darum verbreiten wir hier noch einmal die städtische Pressemitteilung, die dazu alle wichtigen Daten enthält:

 

Offenlage des Lärmaktionsplanes verlängert02.08. 2010ib – Den Entwurf des Lärmaktionsplans Bonn können die Bonner Bürgerinnen und Bürger noch bis zum 24. September im Rahmen der Offenlage einsehen und sich mit eigenen Vorschlägen zur Lärmreduzierung einbringen. Das hat der Rat der Stadt Bonn beschlossen. Handlungsschwerpunkte des Lärmaktionsplans sind stark belastete Straßen und Bahnstrecken mit angrenzender Wohnbebauung. Der Lärmaktionsplan soll Lösungen zur Lärmminderung aufzeigen. Der Entwurf ist beim Amt für Umwelt, Verbraucherschutz und Lokale Agenda, Stadthaus, Berliner Platz 2, 53111 Bonn, Etage 9 B, jeweils Montag und Donnerstag von 8 bis 18 Uhr sowie Dienstag, Mittwoch und Freitag von 8 bis 13 Uhr und nach Vereinbarung einzusehen. Zusätzliche Bürgerinformationsveranstaltungen finden an folgenden Tagen zum Lärmaktionsplan statt: Bezirksverwaltungsstelle Hardtberg:Montag, 30. August, 18 Uhr Bezirksverwaltungsstelle Beuel:Donnerstag, 2. September, 18 Uhr Bezirksverwaltungsstelle Bad Godesberg:Donnerstag, 9. September, 18 Uhr Stadthaus Bonn (Ratssaal):Montag, 13. September, 18 Uhr. Stellungnahmen zum Entwurf des Lärmaktionsplans können schriftlich an die Stadt Bonn, Amt für Umwelt, Verbraucherschutz und Lokale Agenda, Berliner Platz 2, 53111 Bonn oder per E-Mail unter laermaktionsplanung(at)bonn.de abgegeben werden. Es besteht ebenfalls die Möglichkeit, Hinweise und Anregungen direkt über die dafür vorgesehene Online-Beteiligungsplattform auf der städtischen Homepage www.bonn.de abzugeben.

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld