Oskar Orthen beendete sein Praktikum bei der GRÜNEN-Fraktion

Ich habe nun ein zweiwöchiges Praktikum bei der Grünen-Ratsfraktionsgeschäftsstelle in Bonn hinter mir und möchte hier kurz Bilanz ziehen.Erst einmal möchte ich mich für diese zwei Wochen Praktikum bedanken, es ist ja nicht selbstverständlich, dass eine Fraktion so etwas zur Verfügung stellt  (wie ich auch bei den Recherchen für meinen Praktikumsplatz bemerkte).Um ehrlich zu sein, bin ich etwas skeptisch und abwartend in diese zwei Wochen gegangen, war mir nicht sicher, was mich hier erwarten wird und ob das, was mich erwartet, mir Spaß macht.Im Nachhinein muss man sagen völlig zu Unrecht! Ich bin höchst zufrieden mit dem Verlauf dieser zwei „Arbeitswochen“.Ich möchte sagen, ich habe in diesen zwei aufregenden Wochen vieles Wissenswertes erfahren und mir einen kleinen Einblick in die Kommunalpolitik machen können.Die Herzlichkeit und Zuneigung, die mir hier entgegen gebracht wurde; hat mich erstaunt und es mir erheblich einfacher gemacht, mich in dieser kurzen Zeit  hier einzuleben.Diese zwei Wochen haben mir einen Einblick in die Kommunalpolitik ermöglicht, welchen ich so nicht erwartet hätte.Es sind nicht die Pplitischen Themen, zu denen man hier mehr Nähe bekommt als in der Schule, sondern das ganze dahinter was mich so beeindruckt.Ich konnte in diesen zwei  Wochen politische Lebenserfahrungen sammeln, welche eine schulische Unterrichtsstunde niemals möglich machen könnte.Überzeugt werde ich am Montag in die Schule gehen und sagen: „Ja, das war ein Super Praktikum!“

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld