Pützchen Markt – Entscheidung vertagt

Mit Erstaunen nimmt die Fraktion von B90/ Die Grünen in Beuel zur Kenntnis, dass die Beueler Koalition von CDU, SPD und FDP in der letzten Bezirksvertretungssitzung die Beschlussvorlage zur Verlängerung von Pützchens Markt vertagt hat.  Offenbar hofft die Koalition auf ein positives Echo in der vom General-Anzeiger am kommenden Montag geplanten Bürgerdiskussionsveranstaltung zu Pützchens Markt, das den erklärten Willen der Koalition zu einer Verlängerung stützen soll. „Dieses Vorgehen ist unverständlich, da bisher alle Umfragen, unter Schaustellern wie Anwohnern, eine 5-Tage Dauer von Pützchens Markt favorisiert haben. Vor allem die kleineren Schaustellerbetriebe und die Plutenmarkt – Ausrichter sprechen sich für die bisherige Dauer aus,“ so der stellvertretende Bezirksbürgermeister Werner Rambow. „Eine Verlängerung über 5 Tage hinaus gefährdet den Status von Pützchens Markt als Traditions- und Brauchtumsveranstaltung. Die Verwaltung empfiehlt insbesondere aus juristischen Gründen, eine Verlängerung auf 9 – 10 Tage abzulehnen, da eine längere Lärmbelastung zu Klagen von Anwohnern führen könnte“, erläutert die Stadtverordnete Ros Sachsse- Schadt. „Die Beueler Koalition muss sich eine gewisse Kurzsichtigkeit vorwerfen lassen, sollte sie entgegen der Verwaltungsempfehlung handeln und eine Verlängerung vorantreiben. Sie könnte damit dem Jahrmarkt die Existenzgrundlage entziehen“, warnt die Fraktionssprecherin Doro Schmitz.

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld