Pützchens Markt Veränderungen

Die Grüne Bezirksfraktion in Beuel ist nicht überrascht von der Verwaltungsmitteilung, die zur gestrigen Bezirksvertretungssitzung vorgestellt wurde und die besagt, dass gewerbliche Ausschankangebote am Donnerstagabend vor Pützchens Markt in den Straßen nicht ermöglicht werden können. Dazu die Fraktionssprecherin Doro Schmitz: „Uns war sehr wohl bewußt, dass mit der Rückkehr zur fünftägigen Dauer von Pützchens Markt donnerstags alle Angebote, auch die Durchführung der After-Job-Party, in Frage gestellt werden würden.Bezirksbürgermeister Werner Rambow hatte bereits im Dezember darauf hingewiesen. Die After-Job-Party donnerstags abzusagen, war nur konsequent.““Wir begrüßen die Idee des Veranstalters, sie möglicherweise an einem anderen Abend durchzuführen,“ ergänzt der Bezirksverordnete Christoph Winter.Aufgrund der vielfach von Anwohnern vorgebrachten Beschwerden von „Wildpinkelei“ in den Anliegerstraßen hat die Grüne Bezirksfraktion die Erarbeitung eines Toilettenkonzepts vorgeschlagen, das sie für unverzichtbar hält. In Städten mit vergleichbaren Veranstaltungen sind bereits positive Erfahrungen mit einer kostenlosen Nutzung der Toiletten durch die Kirmesbesucher und die Umlegung der Kosten auf die Veranstalter gesammelt worden.Von Anfang an haben sich die Grünen als einzige Beueler Fraktion nach der Sichtung der eindeutigen Umfrageergebnisse zur Dauer des Jahrmarktes konsequent für die Rückkehr zu einer fünftägigen Veranstaltungsdauer ausgesprochen.Dazu steht die Grüne Fraktion nach wie vor.

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld