Rat stoppt GRÜNE Ausbildungsoffensive!

?Den übrigen Fraktionen hat es ganz offenbar nicht gepasst, von den GRÜNEN auf das Thema gestoßen zu werden?, sagte die Stv. Monika Heinzel. ?Aber hier geht um Lösung eines gravierenden gesellschaftlichen Problems in unserer Stadt. Da sollten Profilierungsprobleme zurückstehen!?

 

In ihrer Initiative hatten die GRÜNEN insbesondere ein Maßnahmenpaket mit den Schwerpunktender besseren beruflichen Integration von jungen Menschen, die zunächst im 8. und 9 Schuljahr keinen Hauptschulabschluss erwerben,der besonderen Förderung von Auszubildenden mit Migrationshintergrund insbesondere durch zusätzliche Sprachförderung,der zusätzlichen Unterstützung von berufsbildenden Schulen,der begleitenden Ausbildung zur nachhaltigen Vermittlung von Jugendlichen in Ausbildung und die Unterstützung von Unternehmern mit verlässlicher Beratung, sowie der besondere Ansprache und Unterstützung von Unternehmern mit Migrationshintergrund gefordert.

 

Aus dem Paket, das zusammen mit IHK, Arbeitsagentur und Gewerkschaften auf den Weg gebracht werden sollten wird nun erst mal nichts.

 

?Stattdessen hat man nun einem eilig zusammengestrickten Antrag, die Übernahme von Ausbildungspatenschaften durch Stadt- und Bezirksverordnete beschlossen?, ergänzte Fraktionsgeschäftsführer Tom Schmidt. ?Das ist zwar gut gemeint, bringt aber nicht die benötigte Ergänzung in den unterstützenden Strukturen, die diejenigen dringend benötigen, die bisher durch das Raster gefallen sind.?

 

Die GRÜNEN wollen nun die Fachausschüsse weiter mit dem Thema befassen. ?Durch Aussitzen lässt sich das Problem nicht lösen. Wir können die jungen Leute nicht allein lassen.?

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld