Ratskoalition wundert sich über unterschiedliche Öffnung der Freibäder

Die schwarz-grüne Ratskoalition hat mit Erstaunen zur Kenntnis genommen, dass in der benachbarten Stadt Köln nahezu alle Freibäder zum 09.05.2013 öffnen können. Rolf Beu (sportpolitischer Sprecher der Stadtratsfraktion, Bündnis 90/DIE GRÜNEN) und Willi Härling (Sportausschussvorsitzender, CDU):  „Nachdem wir im letzten Sportausschuss nochmal wieder die rechtzeitige Öffnung der Bonner Freibäder bei gutem Wetter im Laufe des Mai beauftragt haben und uns die Sportverwaltung mal wieder mitgeteilt hat, dass dies von der Reparatur der Winterschäden abhängt und sie wie jedes Jahr versuchen werden, das vorhandene Personal zwischen Hallen- und Freibädern aufzuteilen, um zumindest einige Freibäder schon im Mai zu öffnen, waren wir doch sehr erstaunt, dass es im nahe gelegenen Köln anscheinend all diese Probleme nicht gibt. Dort werden nämlich nahezu alle Freibäder bereits zum morgigen Feiertag am 09.05.2013 geöffnet. Da stellt sich uns natürlich die Frage, ob in Köln ein anderer Winter geherrscht hat und dadurch weniger Winterschäden entstanden sind? Oder hat die Stadt Köln einfach nur rechtzeitig mit den Sanierungsarbeiten angefangen? Auch scheint es in Köln kein Personalproblem bei der Umstellung von hallenbad- auf Freibadbetrieb zu geben.Völlige Verwunderung löste bei uns dann auch noch die Meldung aus, dass die Kölner sogar jetzt schon wissen und bekannt machen können, wann die Bäder im September 2013 schließen. Denn auch hier bekommen wir von der Bonner Stadtverwaltung stets gesagt, dass man dies aufgrund des Personalbestands und des Wetters kurzfristig im August bekannt geben wird. Da stellt sich uns doch die Frage, ob es nur in Köln schöne Spätsommertage auch noch im September gibt und nur in Bonn der Sommer pünktlich am 31.08. aufhört. Denn das in Bonn von der Verwaltung als Begründung immer wieder angeführte Schulschwimmen in den Hallenbädern ab 01.09. wird es ja sicherlich auch in Köln geben.Wir würden uns freuen, wenn die Bonner Verwaltung einfach mal in Köln nachfragt, wie dies dort machbar ist und man vielleicht die eine oder andere positive Regelung der Kölner Kolleginnen und Kollegen auch auf Bonn übertragbar ist.Und auch wenn dies vielleicht die Situation in den Bonner Freibädern 2013 noch nicht verbessert, könnte es ja zumindest für die kommenden Jahre helfen, die Freibäder auch in Bonn länger zu öffnen.“

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld