RE5: RheinExpress wird auch während der Bauzeit nicht in Mehlem halten

Mit Bedauern nimmt der Bonner Landtagsabgeordneten Rolf Beu (Sprecher für ÖPNV und Bahnpolitik der Landtagsfraktion von Bündnis 90/DIE GRÜNEN) die Rückäußerung von NVR und DB AG zu seinem Vorschlag, den RE5 als Ersatz im Bahnhof Bonn-Mehlem halten zu lassen, zur Kenntnis.

 

Leider haben uns der NVR und die DB AG mitgeteilt, dass der von uns vorgeschlagene zusätzliche Halt der Regionalexpresslinie 5 (RE5) während der Bauphasen am Bahnhof Mehlem nicht möglich ist. Hauptgrund hierfür ist die schon jetzt angespannte Pünktlichkeitssituation der RE5 in Abhängigkeit vom Fernverkehr. Durch die Baustelle kommt es ab dem 04. März in wechselnden Abschnitten jeweils zu eingleisigen Streckenabschnitten. Durch diese eingleisigen Abschnitte müssen die Verkehre auf der Strecke ausgedünnt werden. Ein zusätzlicher Halt der RE5 würde in Abhängigkeit mit dem Fernverkehr und durch die Lage des Haltepunkts Bonn-Mehlem in der Baustelle, zu einer großen Instabilität des Fahrplans führen. Es besteht die Gefahr, dass der RE5 dann durch den Fernverkehr (IC/ICE) überholt wird und erhebliche Verspätungen erleidet. Dies würde zu beträchtlichen Fahrzeitverlängerungen bei den übrigen Kunden des RE 5 führen und möglicherweise den Gesamtbetrieb im SPNV in NRW in Frage stellen.

 

Weitere Info:  Rolf Beu,  Tel. 0170 47 34 593

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld