Rolf Beu fragt bei der Deutschen Bahn AG zu den Planungen zum „Haus der Sicherheit“ am Bonner Hauptbahnhof nach

Wir wissen aus unseren Gesprächen mit der Bonner Stadtverwaltung, dass die Deutsche Bahn AG aktuell die Neuanordnung der Bahnhofsmission zusammen mit der Bahnpolizei und der städtischen Einrichtung „GABI“ in einem Art „Haus der Sicherheit“ an der Südseite am Bonner Hauptbahnhof plant.Da nun laut einem Newstix-Bericht vom 16.09.2012 der Kölner Hauptbahnhof eine neu konzipierte Bahnhofsmission und ein eigenes Spielzimmer für Kinder erhalten hat, fragt der Bonner Landtagsabgeordnete Rolf Beu nun heute beim Konzernbevollmächtigten der Deutschen Bahn AG für die Region West und das Land NRW, Herrn Reiner Latsch, nach, ob etwas Ähnliches auch für den Bonner Hauptbahnhof geplant ist.Und nachdem wir aus den Erfahrungen bei anderen Bauprojekten der Deutschen Bahn AG gelernt haben, dass es immer wieder zu Zeitverzögerungen kommt, wie z.B. bei den Baumaßnahmen für die RB23 zwischen Bonn und Euskirchen, fragt Rolf Beu in seinem Schreiben auch nach dem Zeithorizont für diese Umbaumaßnahmen am Bonner Hauptbahnhof nach.So sehr wir auch eine Optimierung der Bahnhofsmission in dem „Haus der Sicherheit“ befürworten, haben wir allerdings auch die Befürchtung, dass während der Baumaßnahmen eventuell andere Bereiche am Hauptbahnhof unter den Bautätigkeiten leiden könnten. Auch hierzu fragt Rolf Beu bei der Deutschen Bahn AG nach, um einen möglichst reibungslosen Verkehrsablauf für alle Verkehrsteilnehmer sicherzustellen.

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld