Rolf Beu: Herr Steinbrück geben sie endlich Butter bei die Fische – Wollen sie wirklich zum Angriff auf Bonn blasen?

Der Bonner Landtagsabgeordneter Rolf Beu (GRÜNE) zu den Zukunftsideen des Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück (SPD) bezüglich der Entwicklung der Bundesstadt Bonn:

 

„Der SPD-Kanzlerkandidat Steinbrück muss endlich seine Taktik aufgeben, nur zu philosophieren, was er persönlich denkt, ohne klar zu betonen, was er davon als Bundeskanzler dann auch wirklich umsetzen will. Da er als Kanzler nicht gegen geltende Verträge verstoßen kann: Plant er ernsthaft, als der Bundeskanzler in die Geschichte einzugehen, der als erster die Initiative ergriff, das Bonn/Berlin-Gesetz zu ändern und alle Ministerien komplett vom Rhein an die Spree zu verlagern? Oder sind es wieder nur polit-theoretische Gedankenspiele? Die Wählerinnen und Wähler haben ein Anrecht darauf zu erfahren, was Herr Steinbrück wirklich in Regierungshandeln umsetzen will. Für Steinbrück gilt: Geben sie endlich Butter bei die Fische.“

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld