Rolf Beu stimmt PRO BAHN Urteil zum AVV und NVR zu

Anlässlich der Auszeichnung des Aachener Verkehrsverbund (AVV) für sein Engagement für die Reaktivierung von SPNV-Verbindungen durch den Fahrgastverband PRO BAHN schließt sich der Land-tagsabgeordnete und Sprecher für ÖPNV und Bahnpolitik der NRW-Landtagsfraktion von Bündnis 90/DIE GRÜNEN, Rolf Beu, dem Lob ausdrücklich an: „Nicht nur die aktuelle Reaktivierung und Elektrifizierung der 12,2 km langen Strecke zwischen Lindern und Heinsberg als Teil der RB 33 Aachen – Mönchengladbach, auf der die Bahn noch in diesem Jahr 2013 den Betrieb mit sieben neuen Haltepunkten aufnehmen und stündlich eine direkte Durchbindung von und nach Aachen schaffen wird, sondern das komplette Programm an Strecken-Reaktivierungen im Aachener Verkehrsgebiet mit dann insgesamt fünf reaktivierten Strecken und in Summe 35 neuen Haltepunkten ist sowohl vom AVV als auch vom Zweckverband Nahverkehr Rheinland (NVR) absolut vorbildlich und lobenswert. Die zur Verfügung stehenden Mittel wurden von AVV und NVR sehr sinnvoll in diese Reaktivierungen der Strecken investiert und im Hinblick auf die Verwendung einer ökologische verträglichen Antriebsmöglichkeit, haben beide Verbände Weitsicht bewiesen, indem sie nicht nur auf Dieselantriebe gesetzt haben, sondern auch Elektroantriebe durch die Elektrifizierung der Strecken gefördert haben. Dies ist nicht nur ökologisch sondern auch ökonomisch absolut sinnvoll und sollte Nachahmer in anderen Gegenden und Regionen Nordrhein-Westfalens finden.“  Weitere Info:  Rolf Beu,  Tel. 0170 – 47 34 593

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld