Schadstoffarbeiten und -gutachten an Schulen und KiTas: Es braucht transparente Kommunikation

Schul- und KiTA Gebäude sind die sensibelsten Gebäude der Stadt, denn hier leben und lernen die Bonner Kinder. „Bei Schadstoffarbeiten und -gutachten braucht es daher eine klare und transparente Kommunikation. Es muss sichergestellt sein, dass Eltern nicht über die Presse über die Ergebnisse erfahren“, so der GRÜNE Schulausschussvorsitzende Tim Achtermeyer. Am Mittwoch berichtete der Generalanzeiger über den Fall Ennertschule. Dort wurden Gutachten in Auftrag gegeben und durchgeführt. Es kam zu dem Ergebnis, dass in der Ennertschule keine Gefahr von den in den Wänden gebundene Schadstoffe ausgeht. Die Kommunikation mit den Eltern war unzureichend. „Auch die Schulleitung steht hier in der Pflicht, die Eltern ausreichend einzubinden und frühzeitig zu informieren“, so Achtermeyer abschließend.

d.

Verwandte Artikel