Schienen-ÖPNV: Aus dem Erfolg der 66 lernen

Zu den Ergebnissen der Fahrgastbefragung in der Stadtbahnlinie 66 erklären die Fraktionsvorsitzenden der SPD und Grünen in der Bezirksvertretung Bonn, Dieter Schaper und Werner Rambow:„Der Erfolg der 66 belegt die Erfolgsträchtigkeit eines schnellen, effizienten und leistungsfähigen Schienen-ÖPNV. Er zeigt die Notwendigkeit seines weiteren Ausbaus zwischen Bonn und dem umlie­genden Landkreis auf. Die Verlängerung der S13 von Troisdorf bis nach Oberkassel  ist  der nächste und ein dringend notwendiger Schritt. Perspektivisch muss weitergedacht werden: Über eine Verlängerung der S 13 nach Unkel und Neuwied sowie über die Querungen über die Südbrücke und langfristig über Bahnanbindungen nach Niederkassel und weitere Bereiche des Rhein-Sieg-Kreises. Eine klimaschutzorien­tierte Verkehrspolitik muss all das ernsthaft prüfen und vorantreiben. Entsprechende Pläne und Überlegungen gibt es schon länger und diese sollten nun ernsthaft verfolgt werden.“ „Das wichtigste anstehende Projekt in dieser Hinsicht ist aber nach wie vor die S 13. Mit ihr müssen die tausende von Arbeitsplätzen im Beueler Süden und der Flughafen angebunden werden. Dies ist verkehrs- und klimapolitisch notwendig und nicht mehr aufschiebbar“, meint Werner Rambow. „Die Planungen sind so gut wie fertig, nun muss das Land die versprochenen notwendigen Mittel bereitstellen. Dass die Infrastruktur des Beueler Zentrums und des Bereiches um den Bahnhof damit verbessert werden, ist ein schöner und nicht zu vernachlässigender Nebeneffekt“, so Dieter Schaper.

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld