Schulausschussvorsitzende Doro Paß-Weingartz zu Flüchtlingen:

Junge Flüchtlinge werden Dauerthema im Schulausschuss

 

Der Zustrom von Flüchtlingen nach Bonn hält an, in diesen Tagen werden viele weitere Flüchtlinge in Bonn erwartet. Darunter auch viele Kinder und Jugendliche, die zum Teil auch ohne erwachsene Begleitung nach Bonn gekommen sind.

 

Paß-Weingartz:“ Die Kinder und Jugendlichen bedürfen besonderer Unterstützung, vor allem benötigen sie Schulplätze. In Bonn sind zwar viele internationale Klassen eingerichtet worden, diese scheinen aber immer noch nicht auszureichen. Deshalb soll jetzt in jedem Schulausschuss über die Situation von jungen Flüchtlingen berichtet werden, wie viele noch ohne Schulplatz sind, welche Maßnahmen angedacht sind und auch außerschulische Maßnahmen organisiert werden können, damit eine reibungslose Integration erfolgen kann.“

 

Die Schulausschussvorsitzende berichtet, dass immer wieder an sie herangetragen würde, dass Jugendliche monatelang ohne Schulplatz oder Förderung sind, obwohl sie unter die Schulpflicht fallen.

 

Mit der öffentlichen Berichterstattung will Paß-Weingartz erreichen, dass der Druck auf alle Schulen wächst, sich für Flüchtlinge zu öffnen.

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld