Schwarzgrün fordert intensive Bürgerbeteiligung zum Bädergutachten

In einer Sondersitzung des Sportausschusses am 29. 3. wird das Gutachten zur ´Perspektivischen Neuordnung der Bonner Bäderlandschaft´ vorgestellt. Schon im Vorfeld fordern die sportpolitischen Sprecher der Ratskoalition Rolf Beu und Willi Härling: „Wir wollen,  dass das Bädergutachten unmittelbar nach seiner Vorstellung im Sportausschuss ins Netz gestellt und so für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger verfügbar gemacht wird. Gedruckte Exemplare sollen in den Bezirksrathäusern für alle Bürgerinnen und Bürger, die über keinen Internetzugang verfügen, zur Einsichtnahme zur Verfügung gestellt werden. Darüberhinaus soll die Verwaltung schnellstmöglichst ein Konzept für eine intensive Bürgerbeteiligung vorzulegen, das im Bürgerausschuss (federführend) und im Sportausschuss beraten werden soll. Die zukünftige Neuordnung der Bonner Bäderlandschaft berührt viele Bürgerinnen und Bürger in Bonn, viele von ihnen bringen sich schon jetzt ehrenamtlich im hohen Maße für die Bäder ein. Eine Information der Bürger auf Augenhöhe und ihre intensive Einbeziehung in den weiteren Entscheidungsprozess ist deshalb besonders wichtig. Wir empfehlen der Verwaltung auch die Sondersitzung des Sportausschusses am kommenden Donnerstag im Internet zu übertragen, damit möglichst viele interessierte Bürgerinnen und Bürger auch den Aufführungen der Gutachter folgen können.“ Auf die Sitzung und die evt. Übertragungsmöglichkeit soll in besonderer Form öffentlich hingewiesen werden. 

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld