Straßenbauförderung Bonn 2012

Die Verkehrskommission des Regionalrates bei der Bezirksregierung Köln hat in ihrer heutigen Sitzung über das Programm ‚Stadtverkehrsförderung 2012 – Kommunale Straßen und Radwege‘ und die Übersicht der für die Jahre 2013 bis 2016 bekannten Fördermaßnahmen beraten.Dazu der Bonner Stadtverordnete Rolf Beu, GRÜNE-Fraktionsvorsitzender im Regionalrat Köln:“Für das laufende Jahr 2012 soll die Stadt Bonn Zuschussmittel für vier Projekte erhalten:278.000 € für den Anschluss der Hohe Straße in Tannenbusch an die neue L 183 (Ortsumgehung Roisdorf);104.000 € für den Radwegebau in Dransdorf;128.000 € aus dem Kreisverkehrsprogramm der Stadt für den zu errichtenden Kreisverkehr an der bisherigen Kreuzung Limpericher Str./Goetheallee/F.-Friesen-Str. in Beuel) und182.000 € aus dem Kreisverkehrsprogramm der Stadt für den zu errichtenden Kreisverkehr an der bisherigen Kreuzung Plittersdorfer Str./Ubier-/Mittel-/Gotenstraße im Stadtbezirk Bad Godesberg.Nach Genehmigung dieser Vorlage durch den Regionalrat am 23. März könnte – eine Zurverfügungstellung des jeweils verbleibenden städtischen Eigenanteils unterstellt – noch im laufenden Jahr mit dem Bau dieser vier Maßnahmen begonnen werden.Für die Folgejahre 2013 und 2014 stehen bereits drei weitere Bonner Projekte auf der Agenda des Zuschussgebers:Die Rechtsabbiegespuren auf der Viktoriabrücke und entspr. Verbindungsrampe inkl. weiterer damit zusammenhängender Maßnahmen (Gesamtkostenannahme aktuell 14,6 Mio. €) unddie beiden Bahnübergangsbeseitigungen Garten-/Gerhardstr. und Küdinghovener Str. im Zuge der S 13 in Beuel (Gesamtkostenannahme aktuell 16,0 Mio. €).“Weitere Info:  Rolf Beu,  Tel. 0170 47 34 593

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld