Sven Giegold: Nach der Frankreich-Wahl – Neue Hoffnung für Europa?

8. Mai, 20 Uhr, Stadthalle Bad Godesberg

Großbritannien, Österreich, Niederlande, Polen, Frankreich – Deutschland? Immer deutlicher zeigt sich eine Polarisierung innerhalb der europäischen Gesellschaften. Das BREXIT-Votum in Großbritannien wurde Ende Juli von vielen rechtspopulistischen Parteien in Europa gefeiert, doch seit der Wahl Trumps in den USA gibt es neue Hoffnung für Europa. In Österreich konnte der Sieg des Rechtspopulisten Norbert Hofer knapp verhindert werden und auch Geert Wilders hat weniger Stimmen eingefahren, als befürchtet.

In der ersten Runde der Präsidentschaftswahlen in Frankreich ist der unabhängige und proeuropäische Kandidat Emmanuel Macron als Sieger hervorgegangen. Für Entwarnung ist es aber zu früh: Ob die AfD in Deutschland, der Front National in Frankreich oder UKIP in Großbritannien: Die Auseinandersetzungen um die Ausrichtung der europäischen Gesellschaften werden härter, aber auch die Stimmen für das europäische Projekt wieder lauter. Seit einigen Wochen sind in Deutschland und darüber hinaus mehrere Tausende wöchentlich mit dem „Pulse of Europa“ auf der Straße.

Einen Tag nach der zweiten Runde der Frankreich-Wahl fragen wir: Was können wir von unseren europäischen Nachbarn lernen? Was müssen wir für Europa tun und wie muss sich „Europa“ ändern? Welche Schritte müssen nun ergriffen werden, damit Europa demokratischer, nachhaltiger, solidarischer, gerechter und verantwortungsvoller gegenüber der Welt und gegenüber seinen Bürgerinnen und Bürgern wird?

Wir laden Sie herzlich dazu ein, mit uns zu diskutieren! 8. Mai, 20 Uhr, Stadthalle Bad Godesberg.

Verwandte Artikel