Trauer um Mani Stenner

Die Grünen trauern um Mani Stenner, der letzte Woche überraschend verstorben istEr wird unserer Stadt sehr fehlen. Mani war ein im höchsten Maße politisch engagierter Mensch, verbunden mit einer außergewöhnlichen Kommunikationsfähigkeit, sowohl gegenüber politischen Freunden wie auch besonders gegenüber Andersdenkenden. Wenn man überhaupt eine Person so bezeichnen kann, dann war er eine regelrechte „Institution“ unserer Stadt.

 

Jahrelang hat er die Grünen als sachverständiger Bürger im Polizeibeirat vertreten. Die bundesweit bekannte Bonner Linie bei Polizeieinsätzen während Demonstrationen ist ihm mitzuverdanken. Ob im Vorfeld von Demonstrationen oder während kritischer Situationen: Seine typische Besonnenheit bei Gesprächen mit der Polizei und den Demonstranten war erfolgreich. Er hat Bleibendes geschaffen: in und mit der Friedensbewegung, für die Sicherung und Nutzung des Demonstrationsrechtes, für das bürgerrechtsfreundliche und kooperative Klima in unserer Stadt, im Engagement gegen Fremdenhass und Neonazis, dabei immer freundlich im Ton und professionell im Handeln.Nun ist es an uns, mit diesem Erbe verantwortungsvoll umzugehen.

 

Sein Tod hat eine große Lücke gerissen. Die Hoffnung auf eine Welt ohne kriegerische Konflikte bleibt bestehen. Manfred Stenner hat uns gelehrt, dass es sich trotz Rückschlägen lohnt, unablässig weiter dafür zu streiten. Julia MayerVorsitzende B90/Die Grünen KV BonnBrigitta PoppeFraktionsvorsitzende B90/Die Grünen im Rat der Stadt Bonn

 

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld