Verhinderung von Ausweichverkehren während der Baumaßnahmen in der Ubierstraße in Plittersdorf

Nachdem sich die Kanalbauarbeiten in der Ubierstraße mehrfach verschoben hatten, stehen sie nun unmittelbar bevor. Die GRÜNEN haben Maßnahmen beantragt, um Ausweichverkehre während der Bauphase durch die Plittersdorfer Wohngebiete zu vermeiden.Hierzu teilt Andreas Falkowski (Bezirksfraktionssprecher Bad Godesberg, Bündnis 90/DIE GRÜNEN) mit: „Bereits bei den bisherigen Baumaßnahmen hat die Anzahl der durchfahrenden Autos in den dortigen Wohngebieten jeweils stark zugenommen. Bei den weiteren Bautätigkeiten ist aus unserer Sicht mit weiterer Zunahme der Ausweichverkehre zu rechnen. Hier sind weiträumige Umleitungen und weitere Maßnahmen dringend notwendig, um die Auswirkungen und Lärmbelastungen für die AnwohnerINNEN zumindest in einem einigermaßen akzeptableren Rahmen zu halten.Auch wenn die Stadtverwaltung mitgeteilt hat, dass solche Maßnahmen für sie bisher nicht üblich waren, sehen wir hier den dringenden Bedarf, dass hier auch ruhig mal etwas Neues ausprobiert werden kann. Da die betroffenen Wohngebiete für die ortskundigen AnwohnerINNEN sowohl über die Rheinallee als auch über die Plittersdorfer Straße auch weiterhin erreichbar sind, könnten wir uns durchaus kleine Einbahnstraßenlösungen in den Straßen Am Arndtplatz (zwischen Herderstr. und Ubierstr.), Simrockallee (zwischen Stirzenhofstr. und Ubierstr.) und Denglerstraße (zwischen Herderstr. und Ubierstr.) oder Einschränkungen der Abbiegemöglichkeiten vorstellen.“Der Antrag ist hier zu finden: http://www2.bonn.de/bo_ris/daten/o/pdf/14/1412301.pdf

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld