Verlängerung des Radschutzstreifen auf dem Brüser Damm

Im Rahmen der Fahrbahnsanierung des Brüser Damms ist es möglich, durch Fahrbahnmarkierungen einen Schutzstreifen für Radfahrer anzulegen.Bis dato mussten RadfahrerInnen  sich den beidseitig zu benutzenden Radweg mit Fußgängern teilen.

 

An den Bushaltestellen kam es daher oft zu Begegnungen mit wartenden ÖPNV-BenutzerInnen.Der neue Schutzstreifen wird allerdings an der Celsiusstraße enden. Die RadfahrerInnnen müssen dann die vierspurige Straße überqueren, um den regulären Radweg zu benutzen.In einem Antrag an die BV Hardtberg fordert nun Gertrud Smid von BÜNDNIS 90/Die GRÜNEN, den Radstreifen bis zum Ende des Brüser Damms fort zu führen.

 

Finanziert werden kann diese Maßnahme aus den Mitteln für die Fahrradhauptstadt Bonn.

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld