Verwaltung geht auch schnell – HIV-Schnelltest kommt

In einer Opens external link in new windowStellungnahme zu einem gemeinsamen Opens external link in new windowRatsantrag der Fraktionen der Linken, Grünen und SPD gibt die Stadtverwaltung bekannt, dass sie „die Einführung eines HIV-Schnelltestangebotes im Gesundheitsamt ….in die Wege geleitet“ habe. Dazu erklärt der Grüne Stadtverordnete Tim Achtermeyer:

 

„So wie es für uns keine Frage war, dieser sachlich gut begründeten Initiative der Linken als Antragsteller beizutreten, so begrüßen wir mit überraschter Freude die schnelle positive Reaktion der Verwaltung.Wir wissen außerdem aus unseren derzeit auf Fachebene laufenden Koalitionsverhandlungen mit CDU und FDP, dass das Anliegen nicht parteipolitisch umstritten ist.HIV-Schnelltests sind niedrigschwelliger. Sie verkürzen die quälende Wartezeit zwischen Blutabnahme und Testergebnis erheblich, ein zweiter Termin zur Abholung des Testergebnisses ist nicht erforderlich. Nur wenn der Schnelltest ‚positiv reagiert‘, also für den Betroffenen negativ, ist der langwierigere konventionelle Test erforderlich.Für uns ist die Übereinstimmung der Kommunalfraktionen und die schnelle positive Reaktion der Verwaltung ein Zeichen, dass alle verstanden haben: der Kampf gegen HIV ist noch nicht beendet, das Virus verbreitet sich weiterhin, die Aufklärungs- und Präventionsarbeit muss fortgesetzt werden.“

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld