Wettbewerbsgewinn ist wichtiger Baustein auf Weg zur emissionsfreien Innenstadt Bonn – Dieselgipfel braucht endlich substanzielle Ergebnisse

Zum Gewinn des Wettbewerbs Emissionsfreie Innenstadt erklärt der Vorsitzende des Planungsausschusses Rolf Beu:

Wir freuen uns sehr über den Zuschlag für Bonn beim diesem innovativen Landeswettbewerb und bedanken uns bei der Verwaltung, die unsere Anregung, sich an dem Wettbewerb zu beteiligen, effizient und kreativ umgesetzt hat.
Die Landesförderung ist ein wichtiger Baustein auf unserem Weg zur emissionsfreien Innenstadt Bonn. Ziel muss es dabei sein, gerade in der Innenstadt die Mobilität deutlich hin auf Fuß- und Radverkehr sowie den nicht mit fossilen Kraftstoffen betriebenen ÖPNV zu verlagern.
Gerade bei der Neugestaltung der Verkehrsführung in der Innenstadt um den Bonner ZOB und das Bahnhofsumfeld sollten wir die Chance ergreifen, Universität und Bahnhof direkt an die Bonner Innenstadt anzugliedern. Nur wenn wir den Individualverkehr zurückführen, bleibt die Innenstadt für alle Verkehrsarten erreichbar.
Um Fahrverboten zu entgehen, muss der kommenden Dieselgipfel endlich substanzielle Ergebnisse zustande bringen.
Unsere ehrgeizigen Luftreinhaltepläne haben wir auch in Bonn nicht erreichen können, weil die Betrugsmanöver der Autoindustrie dazu geführt haben, dass die Luft in unserer Stadt belastet und die Gesundheit unserer Bürger erheblich gefährdet ist.
Bund und Autohersteller sind aufgerufen, die Kommunen bei ihrem Kampf für saubere Luft und umweltfreundliche Mobilität endlich nachhaltig zu unterstützen.“

Verwandte Artikel