Zirkusplatz: GRÜNE werfen Verwaltung Untätigkeit vor

?Am 21.9.05 hat der Wirtschaftsausschuss auf Initiative der GRÜNEN einstimmig die Verwaltung beauftragt darzustellen, welche Möglichkeiten in Bonn bestehen, um Zirkusunternehmen einen geeigneten Platz für ihre Veranstaltungen zur Verfügung zu stellen,? sagte der GRÜNE Wirtschaftspolitiker Tom Schmidt. ?Eine entsprechende Vorlage gibt es bis heute nicht.?

 

Dabei hatte die Politik von Anfang an auf Eile gedrängt und  die Verwaltung zugesichert schon für den November 05 einen Vorschlag vorlegen zu wollen.Nachdem nichts passierte hatten die GRÜNEN das Thema mittels einer Großen Anfrage wieder auf die Tagesordnung der letzen Wirtschaftsausschusses gesetzt.

 

In der Sitzung hatte die Verwaltung erklärt angesichts ?der Komplexität der Thematik? hätten die verwaltungsinternen Überlegungen hinsichtlich geeigneter Plätze für Circus-Veranstaltungen noch nicht zum Abschluss gebracht werden können, gleichzeitig aber zugesagt, ?dem Ausschuss für Wirtschaft, Wissenschaft und Technologie in seiner nächsten Sitzung ihre abschließenden Überlegungen hinsichtlich des Votums des AWWT vom 21.09.2005 (Anregung an OB) darstellen?.

 

?Erneut ein leeres Versprechen?, kritisierte Schmidt. ?Dabei ist der Versuch das Problem auszusitzen fahrlässig. Die derzeitige Situation ist für alle völlig unbefriedigend. Unter den derzeitigen Umständen  leiden die Zirkusunternehmen wie die AnwohnerInnen. In einer Stadt wie Bonn sollten Zirkusvorstellungen weiterhin unter vernünftigen Bedingungen möglich sein.?Die Verwaltung muss endlich handeln!?

 



 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld