Zum Abschied des SPD-Fraktionsvorsitzenden aus der Bonner Politik

Für die GRÜNEN nehmen die Fraktionsprecherin Brigitta Poppe und Fraktionssprecher Peter Finger den Abschied von Ernesto Harder aus der Bonner Kommunalpolitik mit Bedauern zur Kenntnis:

 

„Die GRÜNEN wünschen Ernesto Harder und seiner Familie alles Gute und viel Erfolg für ihren neuen Lebensabschnitt in Bremen. Für die Bonner Kommunalpolitik bedeutet der Weggang des SPD-Fraktionsvorsitzenden einen spürbaren Verlust. Das politische Geschehen in Bonn wurde in den letzten Jahren von ihm mitgeprägt. Trotz mancher politischer Differenzen, wie bei der Aufarbeitung des WCCB-Skandals, bei den Festspielhausplänen oder jüngst beim Viktoriabad-Verkauf für eine Shopping-Mall, betonen die GRÜNEN ihre Wertschätzung für den Einsatz, den Ernesto Harder für Bonn geleistet hat. Für sein erfolgreiches Engagement bei der Integration von Neu-BonnerInnen aus aller Welt in die Bonner Stadtgesellschaft, zum Bespiel durch seine Initiative für das jährliche „Fest der Kulturen“ oder seine Tätigkeit im Integrationsrat, gebührt ihm besondere Anerkennung. „

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld