Zum Chaos am Mehlemer Rheinufer

„Die chaotischen Verkehrszustände am Mehlemer Rheinufer sind leider eine Entwicklung die wir vorausgesehen haben“, stellt die Stadt-und Bezirksverordnete Monika Heinzel von Bündnis 90 / Die Grünen resigniert fest.„Im Frühjahr 2012 sind die kleinen Fußwege südlich der Genienaue großzügig mit Schotter befestigt worden und laden verbotswidrig fahrende Autofahrer geradezu dazu ein, den ca. 3 m breiten Weg mit dem PKW zu befahren.“Frau Heinzel hat daraufhin einen Antrag in der BV Bad Godesberg gestellt, worin die Verwaltung aufgefordert wurde mit geeigneten Maßnahmen die Wege für die verbotswidrige Befahrung zu sperren. „Leider fand unser Antrag keine Mehrheit in der BV. Schon im vergangenen Jahr wurden nicht nur die Wege befahren und zugeparkt, es wurde auch auf der im Landschaftsschutz liegenden Wiese gewendet und direkt bis ans Rheinufer gefahren. Diese Situation hat sich nun noch erheblich verschärft“, stellt Frau Heinzel fest und will den Antrag in der kommenden BV Sitzung erneut einbringen.

 

Die Vermüllung des Rheinufers ist ein ernst zunehmendes Problem, Einweggrills, Essensreste, Flaschen und Kartons, werden von den Partygästen einfach nicht entsorgt oder wie es sich gehört mitgenommen. Am nächsten Morgen stellen sie eine ernsthafte Gefahr für Mensch und Tier dar. Die Grünen fordern die Stadt auf endlich mehr großformatige Müllsammelbehälter am Rheinufer aufzustellen und diese, wie auch die kleineren Mülleimer an der Rheinpromenade regelmäßig zu entleeren.

 

„Wir freuen uns, wenn viele Menschen das Rheinufer genießen, dazu gehört aber auch Rücksichtnahme auf die dort wohnende Bevölkerung und Sauberkeit“, meinen die Grünen.

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld