Bad Godesberg bleibt Hallenbadstandort

Das Ergebnis des Bürgerentscheids ist eindeutig und für die Grünen Bad Godesberg ergibt sich daraus die Aufgabe, die Zukunft des geschlossenen Kurfürstenbades neu zu diskutieren. Von den in Bad Godesberg abgegebenen Stimmen hat die große Mehrheit gegen das neue Hallenbad votiert. Hierzu erklärt der Sprecher der Bad Godesberger Grünen, Klaus Zühlke-Robinet: „Nun ist es entschieden. Wir verstehen das Ergebnis so, dass Bad Godesberg Hallenbadstandort bleiben soll. Wir setzen uns dafür ein, dass im Rat nun konstruktiv mit diesem Ergebnis umgegangen wird. Bürgerschaft und Stadtpolitik müssen wieder zusammenfinden.“ Das Ergebnis ist auch für den gerade stattfindenden Leitbildprozess von Bedeutung. Aus Grüner Sicht vertragen sich Ideen etwa eines Neubaus des Kurfürstenbades mit den im Leitbildprozess vorgeschlagenen Ideen zur Fortentwicklung der Kurfürstlichen Zeile. Allerdings ist es erforderlich, hierfür die politischen Voraussetzungen dialogorientiert zu schaffen und die Finanzierungsbedingungen rasch und eindeutig zu klären.

Verwandte Artikel