Beethovenhalle

Vor der Einleitung von Maßnahmen zur Um- bzw. Gegensteuerung erwarten wir seitens der Verwaltung  eine belastbare Ist-Analyse, die aufzeigt, ob und inwieweit die bisher Verantwortlichen aus de unterschiedlichen Bereichen  ihren Aufgaben angemessen nachgekommen sind. Dabei kommt sicherlich der künftigen Vertragsbeziehung zu dem Architekturbüro Nieto Sobejano Arquitectos eine besondere Bedeutung zu.

Zudem erwarten wir klare Aussagen zu den Bereichen Fertigstellung und Finanzbudget auf Grundlage der aktuellen Erkenntnisse.

Die Entwicklung der vergangenen Zeit, wonach die Projektsteuerung uns zweimonatlich einen neuen Finanzrahmen angezeigt, ist nicht akzeptabel.

Sobald eine  entsprechend detaillierte Analyse vorliegt, muss über die notwendigen Konsequenzen nachgedacht werden, die gegebenenfalls die bisherigen Schwachpunkte in Organisationsstruktur und Ablaufplanung abstellt und ein  weiteres Vorgehen festlegt, das – wirtschaftlich – vertretbar ist.

Die geforderte Analyse ist zügig vorzulegen.

Fest steht, dass auch künftig Großprojekte angegangen und umgesetzt werden müssen.

Für jedes einzelne Projekt  muss ein maßgeschneidertes  Umsetzungsteam gebildet werden, das die Stadt in die Lage versetzt, auf Augenhöhe mit den Partner auf der Baustelle die Bauherreninteressen durchzusetzen. Dabei sind die Zuständigkeiten und Verantwortung klar zu definieren und deren Durchsetzung rechtlich so abzusichern, dass eine faire Chance besteht, Kosten- und Zeitpläne einzuhalten.

Verwandte Artikel