Bürgerhaushalt: Auch Kinder und Jugendliche sollen mitgestalten – Bürgerbeteiligung nicht vom Wahlrecht abhängig!

„Alle Einwohner Bonns sind herzlich eingeladen, die Zukunft Bonns via Bürgerhaus-halt mitzugestalten“, sagten Dieter Steffens (CDU) und Guido Pfeiffer (GRÜNE). „Das gilt selbstverständlich auch für Kinder und Jugendliche – sie sind unsere Zukunft – auf ihre Vorschläge sind wir besonders gespannt.“Eine Einschränkung auf Jugendliche ab 16, wie sie der OB ins Spiel gebracht hatte, sei vom Ausschuss nie geplant oder beschlossen worden.Die Koalitionsvertreter begrüßten ausdrücklich, dass die Verwaltung nun –wie vom Bürgerausschuss ausdrücklich gewünscht – die Auflistung der freiwilligen Leistungen der Stadt erheblich ausgeweitet habe, auch wenn nach wie vor wichtige Bereiche fehlten.„Die Tatsache, dass etwas wichtige Bereiche wie die Stadtwerke oder die Leistungen des SGB fehlen, ist für uns nicht schlüssig“, sagten Steffens und Pfeiffer. „Genauso wenig verstehen wir, warum das insgesamt doch erhebliche Einsparpotenzial innerhalb der Verwaltung nur in kleinen Randbereichen aufgeführt wird. Für spätere Beteiligungsprojekte erwarten wir hier eine vollständige Transparenz aller freiwilligen Leistungen.“CDU und GRÜNE forderten Bürgerinnen und Bürger dennoch auf, sich rege an der Haushaltsgestaltung zu beteiligen und damit diejenigen zu widerlegen, die mit Bürgerbeteiligung und Bürgerdialog bis heute nichts anzufangen wüssten. Sie unterstrichen dabei, dass dies nicht nur über die Internetplattform möglich sei, sondern darüber hinaus noch weiter Aktions- und Beteiligungsformen, wie z. b. die Möglichkeit per Telefon eigene Vorschläge abzugeben,  angeboten würden.„Wir sind überzeugt, dass erfolgreiche Zukunftsgestaltung nur in einem intensiven Dialog zwischen Bürgern und Politik entstehen kann,“ so Steffens und Pfeiffer. „Dazu bietet die Projekt ´Bonn pakts an` eine Riesenchance. Wir sind zuversichtlich, dass viele Bürgerinnen und Bürger das genauso sehen und ihre Potenziale für unsere Stadt einbringen wollen und werden.“

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.