Gemeinsame Pressemitteilung der Sprecherinnen des Kreisverbands Bonn von Bündnis 90/ Die Grünen und der Sprecher*innen der GRÜNEN Ratsfraktion Bonn zur außerordentlichen Mitgliederversammlung am 21. April 2018:

Dazu Andrea Bauer und Katrin Uhlig, Sprecherinnen des GRÜNEN Kreisverbands Bonn:

„In der Mitgliederversammlung des GRÜNEN Kreisverbands Bonn haben sich die Mitglieder in einer intensiven und konstruktiven Debatte ausgetauscht und auch kontroverse Punkte offen angesprochen, wie es GRÜNES Grundprinzip ist. Am Ende der Debatte hat die Mitgliederversammlung mit Mehrheit die GRÜNE Ratsfraktion aufgefordert, die bestehende Koalition mit CDU und FDP nicht anhand der anstehenden Wahl scheitern zu lassen.“

Weiter Brigitta Poppe-Reiners und Hartwig Lohmeyer, Sprecher*innen der GRÜNEN Ratsfraktion Bonn:

„Ein Koalitionsbündnis ist immer eine Verständigung zwischen allen beteiligten Parteien, das auf Basis von vereinbarten Positionen und Projekten sowie einem Ausgleich der verschiedenen Interessen funktioniert. Dabei gilt es auch, die Wünsche aber auch die Bedenken der Beteiligten ernst zu nehmen und in einem konstruktiven Dialog gemeinsam nach Lösungen zu suchen. Auf Grundlage der Diskussion auf der Kreismitgliederversammlung sowie des Beschlusses wird die GRÜNE Ratsfraktion Bonn sich zunächst intern austauschen und dann das Gespräch mit den Koalitionspartnern suchen.“

Der von der Versammlung angenommene Antrag findet sich hier:

http://gruene-bonn.de/wp-content/uploads/2018/04/Antrag_KMV_20180420.pdf

 

Verwandte Artikel