Nach dem Deutschlandfest: SchwarzGrün mahnt die Wiederaufstellung der Fahrradabstellanlagen an!

Knapp vier Wochen nach dem Deutschlandfest, zu dem in zentralen  Bereichen der Bonner Innenstadt die Fahradabstellanlagen abmontiert wurden, warten die Bonner Radfahrerinnen und Radfahrer immer noch auf ihren Wiederaufbau. Ein Zustand, der in einer Stadt, die sich die Förderung des Radverkehrs auf die Fahnen geschrieben hat und bis 2020 Fahrradhauptstadt werden will, nicht hinnehmbar ist.Wilfried Reischl (CDU) und Andreas Falkowski (GRÜNE):  „Nach den zahlreichen Pannen mit den abmontierten Rädern ist es für uns vollkommen unverständlich, dass Wochen ins Land gegangen sind und die Fahrradabstellalagen an zahlreichen Stellen (neben der Bonn Information, neben dem rückwärtigen Eingang von Karstadt, an der Stirnseite der Tiefgaragenausfahrt Mülheimer Platz,neben dem Eingang zur Stadtbücherei, alle Bügel auf dem Bottler Platz und vor dem Bahnhof) immer noch fehlen. Vor allem vor dem Bahnhof ist eine für die Pendler untragbare Situation entstanden.“ Nachdem eine  Beschwerde des ADFC im letzten AK Fahrradinfrastruktur am 13.10.2011 und eine Nachfrage der GRÜNEN  Fraktionsgeschäftsführung bei der Fahrradbeauftragten ohne Resonanz geblieben sind, wurde nun der Planungsdezernent auf den Missstand hingewiesen und gebeten hier umgehend tätig zu werden oder die Gründe mitzuteilen, die einen Wiederaufbau der Fahrradabstellanlagen verzögern.

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.