Radmietsystem ausbauen – regional vernetzen

In seiner letzten Sitzung (26.07.2019) vor der Sommerpause befasste sich der Bonner Planungs- und Verkehrsausschuss ausführlich mit dem Fahrradmietsystem von SWBmobil. In Anwesenheit der drei beteiligten Partner Stadtwerke, Nextbike und Stadtverwaltung wurde festgestellt, dass der Erfolg und die Ausleihzahlen die Erwartungen bereits in den ersten Monaten weit übertrafen und selbst über denen in viel größeren Städten liegen. Begründet ist dies im Bonner Kombinationsangebot aus festen Stationen und dem Free-Floating-System („das Beste aus zwei Welten“). Außerdem spielt eine große Rolle, dass Inhaberinnen und Inhaber von Dauerkarten des Öffentlichen Nahverkehrs die Leihräder täglich eine halbe Stunde „für die letzte Meile“ unentgeltlich nutzen können. Durch den Erfolg kommt es nun oftmals dazu, dass auch an frisch aufgefüllten Stationen bereits nach kurzer Zeit erneut keine Räder mehr vorhanden sind. Hier hilft, die Anzahl der in Bonn vorhandenen 900 Mieträder weiter zu erhöhen. Aktuell dürfen die SWBmobil-Räder nur im Bonner Stadtgebiet genutzt werden. Es ist daher sinnvoll, die Nutzungsmöglichkeit auch auf die angrenzenden Gemeinden des Rhein-Sieg-Kreises auszudehnen. Diese beginnen an ihren Bahnhöfen feste Stationen zum Ausleihen von E-Fahrrädern (Pedelecs) der Firma Nextbike, unter Mithilfe des regionalen Verkehrsunternehmens RVK, zu installieren, die auch in Bonn genutzt werden sollten. Dem Ausbau und der regionalen Vernetzung stehen noch rechtliche Hürden entgegen, die gemäß politischem Wunsch von den beteiligten Verwaltungen und Unternehmen zeitnah überwunden werden sollen.

Verwandte Artikel