Urteil des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte zum Sorgerecht

Die Richter in Straßburg haben eine Verletzung der Menschenrechtskonvention durch die deutsche Regelung  für nichtverheiratete Väter festgestellt. Diese haben bisher ohne Einverständnis der Mutter kein Sorgerecht für ihre Kinder. Eine Reform ist hier längst überfällig. Die bestehende Gerechtigkeitslücke für nichtverheiratete Väter muss endlich geschlossen werden.

 

 Wir fordern seit Jahren eine Öffnung der geltenden Sorgerechtsregelung für Väter in Form einer gerichtlichen  Einzelfalllösung. Hierbei müssen das Kindeswohl und auch die Situation der Mütter angemessen berücksichtigt werden. In den Blick genommen werden muss darüber hinaus auch die Gleichstellung unterschiedlicher Familienformen.

 

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel